Newsletter

Infos aus der Kirchenvorsteherschaft (Kivo) vom 21. August 2017

Wahlvorschlag für die Urnenabstimmung vom 26. November

Auf der Suche nach einer Nachfolge von Johanna Vattoni, Kivo-Mitglied fürs Ressort Erwachsene, ist die Kivo fündig geworden. Das ehemalige Kivomitglied für Jugendarbeit, Marcel Staubli, stellt sich erneut als Kivomitglied für das Ressort Erwachsene zur Wahl. Aufgrund einer Weiterbildung musste er mangels Zeit letztes Jahr zurücktreten. Da er die Weiterbildung aufgrund einer anstehenden, beruflichen Neuorientierung abbricht, hat er wieder freie Kapazität zur Verfügung, welche er in die Arbeit der Kirchgemeinde investieren möchte.

Marcel Staubli ist 40 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Töchtern. Seit Oktober 2010 wohnt die Familie in Herisau. Der gelernte Organisator und Business Engineer war 14 Jahre bei Raiffeisen Schweiz tätig, die letzten 1 ½ Jahre für die AR Informatik AG und tritt auf das 4. Quartal 2017 eine neue Herausforderung bei der Arizon Sourcing AG (Partnergesellschaft der Raiffeisen Schweiz) an. Im Weiteren engagiert er sich als Experte im Fach Informatik bei den eidgenössischen Organisatoren-Prüfungen. . In seiner Freizeit unternimmt er gerne Ausflüge ins Grüne mit der Familie und Freunden, kümmert sich um Haus und Garten oder widmet sich der Musik (aktiv und passiv).

Teenschochi

Auch Schülerinnen und Schüler, welche die 6. Klasse oder die
1. Oberstufe besuchen, können weiterhin kochen.
 
Wir gehen miteinander die Zutaten einkaufen. Wir bereiten gemeinsam das "Festmahl" zu. Wir essen, trinken und plaudern zusammen.
Hast du Freude am Kochen? Dann melde dich an. Wir freuen uns auf dich.
 
Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Ein Unkostenbeitrag von CHF 5.00 wird erhoben. 

Kontaktdaten:

Brigitte Baumann Tel 071 352 80 43
Nicole Bleiker Tel. 071 351 26 40
Rozi Menzi Tel. 071 351 29 36 / rozi.menzi@ref-herisau.ch

Usegstuehlet—Teilnahme des Singkreises

Der Singkreis ist dieses Jahr dabei. Wir treffen uns vor der reformierten Kirche.
Der Singkreis möchte seinen Bekanntheitsgrad erhöhen und Miteinander ins Gespräch kommen. Gesungen werden einfache Lieder, einstimmig, begleitet am E-Piano mit der neuen Kirchenmusikerin Birgit Steiner.
Am 26. August 2017 ist es so weit! "Usegstuehlet" findet mit Ihrer aktiven Beteiligung und kreativen Einfällen vor der reformierten
Kirche in Herisau statt.

Spannende Begegnungen, spontane Gespräche, alte Freunde treffen, neue kennenlernen, - flanieren, verweilen, geniessen...

Der lebendige Treffpunkt für die Herisauerinnen und Herisauer.

Unter dem Motto «Vom Dorf fürs Dorf» hofft der Singkreis auf möglichst viele neugierige Besucherinnen und Besucher – auch Kinder sind herzlich willkommen. 
 

Neues Angebot: Konversationsrunden für AusländerInnen

Eine Initiativgruppe von vier Ausländerinnen haben den Kurs als BrückenbauerInnen in St. Gallen besucht. Sie bieten nun Konversationsrunden an. Die Teilnehmenden sollen die Schweizer Kultur und Lebensformen besser kennen lernen und ausserdem Deutsch miteinander kommunizieren.

Pro Anlass steht ein Thema im Zentrum z.B. Sonderabfälle und deren Entsorgung, junge, unbegleitete Asylsuchende in der Schweiz, gesunder Znüni, Landessprachen und Dialekte in der Schweiz.

Die Gesprächsrunden finden im Kirchgemeindehaus statt. 

Das Kernteam besteht aus Uschi Hofmänner und Mägi Schläpfer, beide aus dem Ressort Neue Ideen und Projekte und weiteren Freiwilligen: Ruta Habtetsion, Herisau, Senait Yonas, Herisau, Sara Mesfin Habte, 9053 Teufen, Kelaty Habte, 9056 Gais

Daten: 
2., 16. und 30. November und 14. Dezember

Zeit: 
17.00—19.00 Uhr

Ort: 
reformiertes Kirchgemeindehaus, Poststrasse 14 A

Trauercafé Hinterland - Lachen erleichtert schwere Zeiten

Donnerstag, 14. September 2017 von 20:00 – 21:30 Uhr

Öffentlicher Vortrag

im Saal des Evang.-ref. Kirchgemeindehauses, Poststrasse 14 A, Herisau

Eintritt frei, Kollekte

Referent: Ludger Hoffkamp alias Clown Kampino

 „Mute dem Anderen Deine Leichtigkeit und Deinen inneren Clown zu, und er wird dich möglicherweise als Licht erleben. Dieses Licht macht Hoffnung.“

Ludger Hoffkamp arbeitet mit den Lebensthemen Freude und Trauer.

Dabei kann er aus reicher Erfahrung aus seiner Arbeit als Seelsorger, Trauerbegleiter und Klinik-Clown schöpfen.

Gerade für Kranke und ihre Angehörigen kann Freude und Lachen ein Geschenk sein, Trauernden kann es Trost und Kraft geben.

Sein informativer und humorvoller Vortrag wendet sich an alle Menschen, die ein Lächeln brauchen oder eines verschenken möchten.

ökum. Frauezmorge - Freiwillige gesucht

Jedes Jahr, anfangs Mai, findet das ökumenische Frauezmorge statt. 

100 Frauen und Kinder geniessen jeweils das farbige Zusammensein bei Frühstück, Musik und Besinnung.  Dabei werden Brücken zwischen den Kirchen und Konfessionen und zwischen Jung und Alt gebaut.

Interessierte, welche gerne in einem Team arbeiten möchten, melden sich bei Katharina Knöpfel

WGT-Team  (Weltgebetstag-Team) sucht Unterstützung!

Interessieren Sie sich für biblische Texte? Glauben Sie an die Kraft des Gebets? Lesen Sie gerne vor? Haben Sie Freude am Mitgestalten für einen Gottesdienst? Arbeiten Sie lieber im Team als allein?Jeden ersten Freitag im März beten Menschen auf der ganzen Welt für ein bestimmtes Land.Ein Vorbereitungs-Team, bestehend aus Frauen der ref. Kirchgemeinde, der kath. Pfarrei und der EMK (evang.-meth. Kirchgemeinde) bereiten jeweils diese Feier vor.

Das Team braucht dringend Unterstützung.Die Gottesdienstvorbereitungen beanspruchen bis zu 5 Treffen im Januar und Februar. Am Weltgebetstag selber wird die Liturgie am Nachmittag im Alterszentrum Heinrichsbad und abends in der Kirche vorgetragen.Sind Sie an der Mitarbeit interessiert?

Kontakt: Katharina Knöpfel

logo

 

Impressum        Sitemap        Kontakt        Anfrage