Logo

Ergebnis der Urnenabstimmung vom 19. Juni 2022

Die Kirchenverfassung der Evang.-ref. Landeskirche beider Appenzell wurde in Herisau mit 397 Ja-Stimmen (58 Nein-Stimmen) genehmigt.

Die Stimmbeteiligung betrug 10.84 %.

Protokoll der Urnenabstimmung vom 19. Juni 2022 der Kirchgemeinde Herisau

Gesamtergebnis der Urnenabstimmung aller Kirchgemeinden beider Appenzell vom 19.6.2022


Die Stimmberechtigten der evangelisch-reformierten Landeskirche beider Appenzell haben am Sonntag, 19. Juni 2022 über die neue Kirchenverfassung befunden und diese mit einem klaren Ja genehmigt. Das Ergebnis ist mit 2'185 Ja und 371 Nein deutlich ausgefallen. Die Stimmbeteiligung betrug 14.3%.

18 Kirchgemeinden haben der Kirchenverfassung zugestimmt. Am deutlichsten ist das Ja in den Kirchgemeinden Grub-Eggersriet, Heiden und Speicher ausgefallen. Lediglich zwei Kirchgemeinden (Hundwil und Urnäsch) haben sie abgelehnt. Insgesamt haben 85.5% der Stimmenden ein Ja in die Urne gelegt. Die neue Verfassung soll anfangs Juli 2022 in Kraft treten. 

Protokoll der Urnenabstimmung vom 19. Juni 2022; Gesamtergebnis